Missing Primary Picture!
Missing Label Picture!
Genre:
Electronica - Avantgarde/Obscure/Dada/Noise
Artist:
 
Augst / Carl
Title:
 
OBEN - Matthias Beltz Remixed
Label:
 
Badly Organized / Mille Plateaux
Label URL:
 
Cat No.:
 
MPBAD 001
EAN/UPC:
 
4047253989900
Available as:
 
CD / MP3

Buy Links


CD/MP3 : Amazon COMAmazon FRAmazon DE
MP3 : Amazon JPAmazon FRAmazon UKAmazon DEiTunes

 

avant-garde electronic experimental german kabarett lied neue musik new music obscure odd schräg
01. Augst / Carl - Bleib Hinten   02:49    
02. Augst / Carl - Life Is Better   02:17    Tip!
03. Augst / Carl - Stadtlied   03:20    
04. Augst / Carl - Alles Passée   01:54    Tip!
05. Augst / Carl - Sexualverbrecher   02:56    
06. Augst / Carl - Wir Sind Gut Drauf   03:51    
07. Augst / Carl - 7 Knaben   02:39    
08. Augst / Carl - Täglich Neue Kraft   02:46    
09. Augst / Carl - Und Ich Heul Vor Mich Hin   02:52    
10. Augst / Carl - Im Kaninchenstall   02:45    
11. Augst / Carl - Ach Ich Wär So Gerne Glücklich   01:54    
12. Augst / Carl - Duck And Cover   02:07    
13. Augst / Carl - Muselmann   01:34    
14. Augst / Carl - Phoenix   02:08    
 
Total Playtime: 00:35:52

Videos



Description

---------- [Deutsch] ------------
Matthias Beltz war in Funk und Fernsehen eine präsente Figur als Kabarettist, Diskussionspartner, Autor und Moderator bis er 2002 überraschend starb. „Der satirische Fachmann fürs Politische en detail und Menschliche en gros“ (hr) hinterließ eine illustre Sammlung von – teilweise unveröffentlichten - Gesangsaufnahmen seiner Lied-Texte. Ausgehend von diesen Aufnahmen von 1990 wurde zu der Original-Stimme von Matthias Beltz neues Klangmaterial zugespielt. Auch Geräusche und Samples aus anderen musikalischen Zusammenhängen und hörspielartige Sequenzen bereichern die neu entstandenen Liedstrukturen.

Der medienpräsente Kabarettist Beltz beherrscht die kurzen prägnanten Präsentationsformen seiner Texte, Witze und Rollenspiele natürlich virtuos. Die von Augst/Carl gestaltete Musikalisierung und
die daraus entstandenen Neukompositionen – verknüpft mit Beltz’ einzigartiger Gesangshaltung – konturieren ihn als hintergründigen, sensiblen Zeit-Chronisten.

BADLY ORGANIZED ist das neue MILLE PLATEAUX sublabel für Avantgarde, Neue Musik, Improvisation, DaDa, Obskures, Naives etc. Labelchef Marcus Gabler erweitert damit das bislang rein elektronische Klangspektrum vom Mille Plateaux um dort bislang unerhört schräge Töne. So eröffnet sich eine völlig neue künstlerische Freiheit, die bis dato durch Erwartungen, Anspruch und intellektuellen Überbau verhindert wurde. Oder mit den Worten von Beltz: „Liberté, Égalité, Varieté!“

------------ [English] -------------
Matthias Beltz was a german (political) Comedian, Author and TV/Radio host until he suddenly died 2002. Certainly a colourful and provocative Mind, he left a collection of – partially yet unreleased – vocal recordings of his “lyrics”. These come here enhanced with experimental compositions, samples and even radioplay like material.

BADLY ORGANIZED is the new MILLE PLATEAUX label for Avantgarde, New Musik, Impro, DaDa, Obscure, Naïve etc. Label owner / A&R Marcus Gabler broadens Mille Plateaux’s so far purely electronic range of genres with previously unheared odd sounds. This allows a new artistic freedom so far prevented by expectations, ambition and intellectual overhead. Or as Beltz would say: „Liberté, Égalité, Varieté!“

Release Description

---------- [Deutsch] ------------
Matthias Beltz war in Funk und Fernsehen eine präsente Figur als Kabarettist, Diskussionspartner, Autor und Moderator bis er 2002 überraschend starb. „Der satirische Fachmann fürs Politische en detail und Menschliche en gros“ (hr) hinterließ eine illustre Sammlung von – teilweise unveröffentlichten - Gesangsaufnahmen seiner Lied-Texte. Ausgehend von diesen Aufnahmen von 1990 wurde zu der Original-Stimme von Matthias Beltz neues Klangmaterial zugespielt. Auch Geräusche und Samples aus anderen musikalischen Zusammenhängen und hörspielartige Sequenzen bereichern die neu entstandenen Liedstrukturen.

Der medienpräsente Kabarettist Beltz beherrscht die kurzen prägnanten Präsentationsformen seiner Texte, Witze und Rollenspiele natürlich virtuos. Die von Augst/Carl gestaltete Musikalisierung und
die daraus entstandenen Neukompositionen – verknüpft mit Beltz’ einzigartiger Gesangshaltung – konturieren ihn als hintergründigen, sensiblen Zeit-Chronisten.

BADLY ORGANIZED ist das neue MILLE PLATEAUX sublabel für Avantgarde, Neue Musik, Improvisation, DaDa, Obskures, Naives etc. Labelchef Marcus Gabler erweitert damit das bislang rein elektronische Klangspektrum vom Mille Plateaux um dort bislang unerhört schräge Töne. So eröffnet sich eine völlig neue künstlerische Freiheit, die bis dato durch Erwartungen, Anspruch und intellektuellen Überbau verhindert wurde. Oder mit den Worten von Beltz: „Liberté, Égalité, Varieté!“

------------ [English] -------------
Matthias Beltz was a german (political) Comedian, Author and TV/Radio host until he suddenly died 2002. Certainly a colourful and provocative Mind, he left a collection of – partially yet unreleased – vocal recordings of his “lyrics”. These come here enhanced with experimental compositions, samples and even radioplay like material.

BADLY ORGANIZED is the new MILLE PLATEAUX label for Avantgarde, New Musik, Impro, DaDa, Obscure, Naïve etc. Label owner / A&R Marcus Gabler broadens Mille Plateaux’s so far purely electronic range of genres with previously unheared odd sounds. This allows a new artistic freedom so far prevented by expectations, ambition and intellectual overhead. Or as Beltz would say: „Liberté, Égalité, Varieté!“

Artist Biography

---------------------------------[Deutsch]---------------------------------

* OLIVER AUGST
Sänger, Komponist und Produzent, studierte visuelle Kommunikation mit Schwerpunkt Bühne an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach und Popularmusik/Performance an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Hamburg.
Zahlreiche Stipendien und Förderungen, zb. Atelierstipendium des Künstlerhauses Mousonturm (Frankfurt 1991-93), DAAD Stipendium für freie Kunst (Wien 1994), Stipendium für Komposition an der Akademie Schloss Solitude (Stuttgart 1995).
Seine Musik-, Theater-, und Hörspielproduktionen, u.a. in Zusammenarbeit mit Blixa Bargeld, On Kawara und dem amerikanischen Künstler Raymond Pettibon (Dokumenta11) werden seit 1991 auf Festivals für zeitgenössische Musik und Medienkunst und in Museen international präsentiert.

Kuratorentätigkeit für "pol" Festival neue Musik (1999-2003) und „Audio Art Series“ (2005-2007) im Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt, und seit 2009 für die Konzertreihe "What Is Music?" im >raum für kultur< der Commerzbank sowie die "Sommer Musik" Konzerte im Städel Museum in Frankfurt.

"He is a musician that is crossing real boundaries. If you haven't heard of him, it's because he's crossed a boundary that matters." -Downtown, NY


* RÜDIGER CARL
Rüdiger Carl ist eine der wichtigsten Persönlichkeiten der Musik, die aus dem
europäischen Free Jazz hervorgegangenen ist.

Seit 1973 arbeitet er mit Irene Schweizer in diversen Kombinationen
(Duos, Trios und Quartette u.a. mit Arjen Gorter, Louis Moholo, Tristan
Honsinger, Maarten Altena und Han Bennink); 1973-76 ist er Mitglied des
"Globe Unity Orchestra" (u.a. mit Peter Brötzmann und Alexander von
Schlippenbach); 1978-83 "Bergisch-Brandenburgisches Quartett" (mit Sven-Åke Johansson, E.-L. Petrowsky, Hans Reichel); Duette mit Hans Reichel;
Seit 1984 Duo Carl/Johansson; Solo-Konzerte; Swing Dance Band "Night and
Day" (mit A. v. Schlippenbach, Jay Oliver, S.-A. Johansson, Lol
Coxhill); 1987-1997 "COWWS Quintett", konzeptionelles Ensemble (mit
Arjen Gorter/Barre Phillips, Stephan Wittwer, Phil Wachsmann, Irene
Schweizer, Lars Rudolph); 1988-92 Konzertorganisation für "Musik im
Portikus", Frankfurt; 1989 COWWS & Mayo Thompson; 1990-91 Duette mit
Mayo Thompson; 1991-96 "Canvas Trio" (mit Joëlle Léandre und Carlos
Zingaro); 1993-95 "September Band" (mit Shelley Hirsch, Paul Lovens,
Hans Reichel, Matthias Bauer/Jay Oliver); 1994-95 Leitung FIM Orchester,
Frankfurt; Seit 1996 "Buben plus", Duo mit Hans Reichel; "Jailhouse"
(Trio mit Albert und Markus Oehlen); 1997 "Carl y Carlos" (Duo mit
Carlos Zingaro); "La Piuma Leggera" (Trio mit Irene Schweizer und Pierre
Favre); Seit 1998 "Blank" (Trio mit Oliver Augst und Christoph Korn);
1998-2003 Initiator und Kurator des "pol festival neue musik" (mit
Oliver Augst und Christoph Korn); Seit 2000 "Gold" (Duo mit Burkard
Kunkel); 2001-2003 "Blank meets Pettibon" (mit
O. Augst, C. Korn und Raymond Pettibon);
Seit 1973 kontinuierliche Platten-/CD-Produktion u. a. für FMP Berlin,
GROB; Zusammenarbeiten mit bildenden Künstlern (u.a. Albert und Markus
Oehlen, Werner Büttner, Günther Förg, Martin Kippenberger, Tobias
Rehberger, Massimo Bartolini, Raymond Pettibon).


* MARCEL DAEMGEN
Marcel Daemgen, geboren 1965, seit 1989 freischaffender Komponist, Produzent und Live-Musiker in den Bereichen Elektronik- Noise- und Popmusik. Er studierte Musikpädagogik an der Johann Wolfgang Goethe Universität und Tontechnik an der "School of Audio Engineering" (SAE) in Frankfurt am Main.

Seit den frühen 90iger Jahren trat er mit zahlreichen Projekten in Erscheinung, u.a. in Zusammenarbeit mit Alfred 23 Harth, dem "Electronic Music Theater" (mit Oliver Augst, Thomas Dézsy, Michaela Ehinger und Christoph Korn), der Technoise Band "Freundschaft", den TänzerInnen Christine Bürkle und Stephen Galloway (Mitglieder des William Forsythe Balletts, Frankfurt), dem Komponisten Thomas Pernes und der Gruppe "Arbeit": in der "Alten Oper", im "TAT - Bockenheimer Depot", im "Künstlerhaus Mousonturm" alle in Frankfurt am Main, beim "Forum neuer Musik" im Deutschlandfunk-Sendesaal in Köln, in "Fylkingen" - Zentrum für Neue Musik in Stockholm, der legendären "Knitting Factory" in New York City, im "Künstlerhaus-Wien", im Rahmen von "Wien Modern", im Rahmen der "Ars Electronica" in Linz/Österreich, er spielte beim "Akut Festival" in Mainz, beim "Zdarzenia Festival" in Tczew/Polen, beim Jazz Festival "San Juan Evangelista" in Madrid/Spanien, und dem Festival "Politik im freien Theater", Sophiensaele, Berlin ...

Ballettmusik, Theatermusik und Filmmusik (Hessische Filmpreise 1999 und 2000)

Auftragsarbeiten (Auswahl):
Produktion von 3 Songs für die Oper "Hoffmanniana" von Thomas Dézsy für die Bregenzer Festspiele 2004
Musik in Zusammenarbeit mit Oliver Augst zum Theaterstück: "Die Zeit der Schildkröten ist vorbei" realisiert vom Freien Schauspiel Ensemble Frankfurt/Main bei den Ruhrfestspielen, Recklinghausen 2005.

Auftragsarbeiten u.a. für Schlager-Sänger Christian Anders, Warner Music Germany, Deutsche Börse, Deutsche Bank, T-Online ...

CD - Veröffentlichungen (Auswahl):
"An den deutschen Mond - revised german folksongs"
"MARX" - beide mit der Gruppe ARBEIT
"shuffle - music for compact disc" mit der Gruppe FREUNDSCHAFT
"Secrets of development" mit Alfred 23 Harth's IMPERIAL HOOT

Er lebt und arbeitet in Offenbach und Frankfurt am Main.


-----------------------------[English]--------------------------------

* OLIVER AUGST
Oliver Augst is a singer/performer, composer and stage-designer and has been working in several fields of art: music, media-theatre/performance, radioplay and sound installation since the early 90s. He studied visual arts with emphasis on stage design at the Academy of Art and Design in Offenbach, and popular music/performance at the Academy of Music and Performing Arts in Hamburg.
He has received numerous grants and scholarships, such as the studio grant from the artists’ house Mousonturm (Frankfurt 1991–93), a DAAD grant for art (Vienna 1994) as well as a grant for composition at the Schloss Solitude Academy (Stuttgart 1995).
His collaborations together with Blixa Bargeld (singer of the famous German band "Einstürzende Neubauten"), the "Electronic Music Theater" (with Ehinger, Daemgen), Rüdiger Carl (pioneer of the European free jazz movement), the Japanese artist On Kawara (Dokumenta11) and the American art star Raymond Pettibon were invited to numerous international festivals of contemporary music and media-art.

Oliver Augst was a curator and organiser of the "pol" festival of new music in the Mousonturm artists’ house together with Rüdiger Carl and Christoph Korn in Frankfurt (1999-2003).
He is a lecturer in Aesthetics and Communication at the Academy of Art and Design in Offenbach (HfG) and the University of Applied Sciences Frankfurt.

In 2007 he wrote and directed the musical "The Whole World Is Watching" in a collaboration with Raymond Pettibon (text), Schorsch Kamerun and Keiji Haino at
MaerzMusik/Berliner Festspiele, Berlin.

Since 2009 he is the curator of the "What Is Music?"-concert series (>raum für kultur<, Dresdner Bank) and, together with Rüdiger Carl, of the "Sommer Musik Städel"- concerts (Städel Museums) in Frankfurt.

He is Artist in Residence 2009 AIR Antwerpen

He lives and works in Frankfurt am Main.


*MARCEL DAEMGEN
Marcel Daemgen , born 1965, has been active as a free-lance composer, producer and live-musician since 1989 in applied electronic-, noise- and pop-music. He studied music - pedagogics at the Johann Wolfgang Goethe University, and Audio Engineer at the School of Audio Engineering (SAE) - in Frankfurt am Main.

Since the early 90s he appeared with numerous projects in collaboration with, amongst others, Alfred 23 Harth, the "Electronic Music Theater" (with Oliver Augst, Thomas Dézsy, Michaela Ehinger and Christoph Korn), the Technoise Band "Freundschaft", the dancer Christine Bürkle (member of the William Forsythe Frankfurt-Ballet), and the group "Arbeit" at the "Alte Oper", the "TAT - Bockenheimer Depot" and the "Artists House Mousonturm" all in Frankfurt am Main/Germany, at "Fylkingen" - centre for new music in Stockholm/Sweden, at the legendary "Knitting Factory" in New York City, at the "Künstlerhaus-Wien" ("Artists' House-Vienna") and within the festival for contemporary music "Wien Modern" in Vienna and within the "Ars Electronica" in Linz/Austria. He played also at the "Akut Festival" in Mainz/Germany, at the "Zdarzenia Festival" in Tczew/ Poland, at the Jazz Festival, "San Juan Evangelista" in Madrid/Spain, and at the festival "Politik im freien Theater", Sophiensaele, Berlin ...

Music for ballet, theater and film (film-awards, 1999 and 2000, Hessen/Germany)

Works (selection):
Song-Arrangements and Drumprogramming for the Media Theater "Hoffmanniana" by the composer Thomas Dézsy within the "Bregenzer Festspiele"/Austria 2004.
In cooperation with Oliver Augst music for the theater-play "Die Zeit der Schildkröten ist vorbei" by Kerstin Specht. Regie: Reinhard Hinzpeter. First Performance: Ruhrfestspiele, Recklinghausen 2005.

CD-releases (selection):
"An den deutschen Mond - revised german folksongs"
"MARX" both with the group ARBEIT
"shuffle - music for compact disc" with the group FREUNDSCHAFT
"Secrets Of Developments" with Alfred23Harths IMPARIAL HOOT

He lives and works in Offenbach and Frankfurt am Main.

Artist Biography (Short)

Rüdiger Carl ist eine der wichtigsten Persönlichkeiten der europäischen Free Music. Er war ein langjähriger Freund und Kompagnon von Matthias Beltz. 1996 hatten sie ein Duo-Programm mit dem Titel: „Hundert - Zwei Mann und ein Befehl“ in der Hamburger Kampnagelfabrik.

Oliver Augst und Rüdiger Carl sind ein eingespieltes Studio- und Livemusik-Team. So haben sie zusammen 2008 das Hörspiel „Kippenberger Hören“ beim RBB und DLR Berlin geschaffen (Hörspiel des Monats Juli 2008) und sind neben internationaler Konzerttätigkeit mit zahlreichen Veröffentlichungen in Erscheinung getreten.

Sie: Sind Sie als Kabarettist Künstler?
Er: Ja, ich bin Deutscher. (Beltz)

Marcel Daemgen, Mitbegründer von textXTND, arbeitet seit Anfang der 90er Jahre mit elektronischer Musik und Text. Internationale Bühnenauftritte mit dem Electronic Music Theater und CDs mit der Gruppe ARBEIT.

Physical Distribution by www.intergroove.de

Digital Distribution by www.iodalliance.com

Publishing & Promotion by www.cobayn.com{EndSomeLinks}